ASEPTA
Laboratoire Asepta Monaco

Wirkstoffe

Maßgeschneiderte Wirkstoffe!

Die Laboratoires ASEPTA sind stetig bestrebt, ihre Qualität zu optimieren, und entwickeln daher seit über 15 Jahren ihre eigene Palette an kosmetischen Wirkstoffen, um Lösungen für spezifische Hautprobleme bereitstellen zu können.

Bei diesen Innovationen handelt es sich um einzigartige Stoffe „Made in Monaco“. Sie wurden im Rahmen von Forschungsprojekten konzipiert und entwickelt, die von der Agentur zur Förderung der Forschung (Oséo-Anvar) unterstützt wurden. Die neuen Wirkstoffe werden außerdem systematisch durch das Hinterlegen von internationalen Patenten in Wert gesetzt, die es den Laboratoires ASEPTA ermöglichen, Anspruch auf die Exklusivität seiner Produktlinien zu erheben und zu erhalten.

  Les actifs  
Allantoin

Allantoin unterstützt die Regeneration der Hautzellen. Es fördert die Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Aufgrund seiner reizlindernden und weichmachenden Eigenschaften wird es bei empfindlicher und gereizter Haut eingesetzt.

Aloe Vera oder Aloe barbadensis
Familie : Liliaceae
ALOE-VERA

Das aus Afrika stammende Aloe Vera war bereits im antiken Griechenland bekannt, wohin es von der Insel Socotra importiert wurde. Im 17. Jahrhundert gelangte es auf die Antillen und wird heute in den USA angebaut. Diese Pflanze, die über zahlreiche therapeutische Eigenschaften verfügt, hat ihre Wirksamkeit in der Hautpflege seit Jahrhunderten unter Beweis gestellt. Aloe verfügt über feuchtigkeitspendende, entzündungshemmende, regenerierende und die Heilung fördernde Eigenschaften. Der Saft der Aloe wird aus den fleischigen Blättern der Pflanze gewonnen, während das Aloe-Gel aus dem zentralen Teil des Blattes hergestellt wird. Aloe enthält über 250 Inhaltsstoffe, darunter Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Enzyme und Polysaccharide. In der Kosmetikindustrie spielt sie eine wichtige Rolle in der Wundheilung: Ivan Danhof, Professor für Physiologie an der Universität von Texas hat bewiesen, dass das Auftragen des Gels auf die Haut die Produktion von Fibroblasten im Vergleich zum normalen Reproduktionsrhythmus um 6 bis 8 Mal beschleunigt.

ANP® 2+

ANP® 2+ ist ein patentierter Lipidkomplex, der das Wachstum und die Erneuerung der Hautanhangsgebilde (Nägel, Wimpern, Haare) fördern soll. Dank der Verbindung von aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften ausgewählten Pflanzenölen zeichnet sich ANP® 2+ durch seine besonderen Komplex aus Fettsäuren, Tocopherolen, Tocotrienolen und Polysterolen aus, der die Zellregeneration und die Mikrozirkulation fördert und die Schutz- und Entzündungsmechanismen reguliert. Die Zugabe von THIO-LIPESTER® zu diesem Lipidkomplex potenziert das Wachstum der Hautanhangsgebilde.

Arnica Montana
Familie : Asteraceae
ARNICA

Die Bergarnika, auch Bergwohlverleih genannt, wächst in den europäischen und nordamerikanischen Bergen. Sie ist Teil der Bergwiesen in den Vogesen, den Alpen, den Pyrenäen und dem Zentralmassiv (saure Böden).
Der Extrakt der Blüten der BERGARNIKA aus Lacton, Helenalin und Flavonoiden ist für seine ödemhemmenden, entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften bekannt. In der Phytotherapie wird sei örtlich eingesetzt, um Prellungen, Ödeme und Gelenkschmerzen zu behandeln.

Sheabutter
Butyrospermum Parkii
Familie : Sapotaceae
Karité-2

Sheabutter (auch Karitébutter) wird aus den Früchten des Karitébaums gewonnen. Sie besteht aus 16 gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, die je nach Herkunftsland in unterschiedlichen Anteilen darin vorkommen. Dieser hohe Anteil an unverseifbaren Fettsäuren verleiht ihr ausgezeichnete feuchtigkeitspendende Eigenschaften und hilft dabei, die Elastizität der Haut zu bewahren.

Centella Asiatica
Familie : Apiaceae
centella-asiatica

Der Indische Wassernabel wurde bereits 700 v. Chr. in der medizinischen Abhandlung Charaka Samhita erwähnt. In der ajurvedischen Medizin wird er auch „Tigergras“ genannt, da sich diese Tiere in den Gräsern wälzen, um ihre Wunden zu behandeln. Diese aus Südostasien stammende Pflanze verfügt über venotonische und ödemhemmende Eigenschaften. Der Extrakt des Indischen Wassernabels enthält Asiaticosid, Asiatsäure und Madecasssäure und wird auch in der Behandlung von Dermatosen eingesetzt, um die Heilung oberflächlicher Wunden zu beschleunigen. Er stimuliert die Produktion von Kollagen und Fibroblasten sowie die Wundheilung.

D- Panthenol

D-Panthenol ist ein Alkoholderivat, das zur Reparatur der Hautbarriere und Verbesserung der Feuchtigkeitsversorgung beiträgt. Es induziert die Synthese eines Vorläufers von Fettsäuren und Sphingolipiden, die maßgeblich am Lipidaufbau der Haut beteiligt sind. D-Panthenol verfügt über wundheilende Eigenschaften und stimuliert das Zellwachstum, dadurch kann es die Wundheilung beschleunigen.

Ginkgo-Biloba
Familie : Ginkgoaceae
Ginkgo-Biloba

Der Ginkgobaum ist für seine enorme Langlebigkeit von bis zu 4000 Jahren bekannt. Er ist der einzige Baum, der nach 1945 in Hiroshima überlebt hat. Seine Ginkgolide und Flavonoide enthaltenden Blätter werden in der Kosmetik aufgrund ihrer stimulierenden Wirkung auf die Mikrozirkulation der Haut eingesetzt.

Glycyrrhiza Glabra Enoxolone
Familie : Fabaceae
Enoxolone-RACINE-REGLISSE

Das Süßholz wächst im gesamten Mittelmeerraum. Sein wissenschaftlicher Name Glycyrrhiza kommt aus dem Griechischen glucus „süß“ und rhiza „Wurzel“. Dieses Kraut enthält in seinen Wurzeln einen wertvollen Wirkstoff: die Glycyrrhizinsäure und ihr Aglycon (Enoxolon oder Glycyrrhetinsäure). Diese Wirkstoffe hemmen die 5β-Reduktase, ein Enzym, das für das Verstoffwechseln von Kortison und Aldosteron verantwortlich ist. So wird die Eliminierung der Kortikosteroide verlangsamt und ihre Halbwertzeit verlängert. Diese Verlängerung induziert einen Stopp der Synthese und der Freisetzung von Zytokinen, die am Entzündungsprozess beteiligt sind. Seine kortisonähnliche Aktivität verleiht ihm entzündungshemmende, beruhigende und lindernde Eigenschaften.

Glycerin

Pflanzliches Glycerin entsteht durch die Verseifung von Kokos- oder Rapsöl. Es verfügt aufgrund zweier Mechanismen über eine ausgezeichnete feuchtigkeitspendende Wirkung. Es ist stark hygroskopisch (seine Alkoholfunktionen sind in der Lage, sich an Wassermoleküle zu binden) und damit in der Lage, Feuchtigkeit zu halten. Dadurch wird der transdermische Wasserverlust reduziert und die Verdunstung verlangsamt. Es hat ebenfalls die Fähigkeit, die Flüssigkeit der Lipidbarriere zu verbessern und damit die Bindung von Wasser zwischen den Doppelschichten zu fördern. Glycerin wirkt als Wasserfänger. Es ist eines der am längsten genutzten feuchtigkeitsspendenden Mittel. Durch diese feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften macht es die Haut weich und geschmeidig.

Leindotteröl
Camelina Sativa Seed Oil
Familie : Brassicaceae

Leindotter ist eine in den asiatischen Steppen beheimatete Pflanze. Sie wurde bereits 1500 v. Chr. in der menschlichen Ernährung verwendet. Der Begriff Camelina leitet sich aus dem griechischen „camai“ für Boden und „linon“ für kleinen Flachs ab. Leindotter wächst nämlich inmitten von Flachs. Die Früchte werden zum Ende des Sommers geerntet, um das Öl aus den Samen zu extrahieren. Diese Samen enthalten 40 % stark ungesättigtes Öl (40 bis 60 %). Zusammen mit Lein- und Portulaköl hält das Leindotteröl den absoluten Rekord beim Gehalt an Alpha-Linolensäure (über 30 %). Es ist also sehr reich an Omega 3. Diese Fettsäure gehört zu den essenziellen Fettsäuren, die nicht vom Organismus hergestellt werden können. Seine weichmachenden Eigenschaften verbessern die Geschmeidigkeit und die Elastizität der Haut.

KAMELIENÖL
Camelia Oleifera
Familie : Teestrauchgewächse
Camelia-rose

Die Kamelie ist ein Teestrauchgewächs, das in den Bergen Südostasiens beheimatet ist. Kamelienöl wird in Japan seit über 1000 Jahren zum Würzen in der Nahrung aber auch in der Haut-, Haar- und Kopfhautpflege eingesetzt. Seine Frucht besteht aus einer Kapsel mit ölhaltigen Samen, aus denen das Kamelienöl gewonnen wird. Es enthält über 70 % Ölsäure (Omega 9) und ist reich an Vitamin E.

Macadamiaöl
Macadamia Ternifolia seed oil
Familie : Proteaceae
MACADAMIA

Es wird aus Macadamianüssen gewonnen, einer Frucht, die seit über 500 Jahren von den australischen Ureinwohnern gegessen wird. Der Baum verdankt seinen Namen John Macadam, einem Wissenschaftler, Philosophen und Politiker, der von 1827 bis 1865 in Australien lebte. Dieses Öl enthält bis zu 28 % Palmitoleinsäure und 80 % einfach ungesättigte Fettsäuren, was ihm ausgezeichnete nährende, weichmachende und feuchtigkeitspendende Eigenschaften verleiht. Bei Massagen unterstützt das Macadamiaöl die örtliche Mikrozirkulation und belebt das Lymphsystem. Die Zusammensetzung der Fettsäuren im Macadamiaöl ähnelt dem menschlichen Talg sehr stark, einem unverzichtbaren Element zur Umhüllung der Haarfasern. Sein hoher Anteil an einfach ungesättigten und geringer Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren macht es relativ beständig gegenüber Oxidation.

Traubenkernöl
Vitis Vinifera seed oil
Familie : Vitaceae
Raisins

Traubenkernöl stammt ursprünglich aus Kleinasien. Die Trauben enthalten in jeder Beere 2 bis 4 Kerne. Diese Kerne werden gemahlen, um Traubenkernöl zu gewinnen. Aus 2 bis 4 Kernen lassen sich 12 bis 13 % Öl gewinnen. Es ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Linolsäure, Omega 6 (bis zu 70 %) und weiteren Fettsäuren. Es verfügt über regenerierende und restrukturierende Eigenschaften. In der Kosmetik wird Traubenkernöl vor allem aufgrund seines Anteils an Polyphenolen und Tocopherolen geschätzt, die ausgezeichnete Antioxidantien sind.

Imperata Cylindrica Familie : Poaceae IMPERATA

Diese subtropische Pflanze, die unter dem Namen „Japanisches Blutgras“ bekannt ist, wächst auf den sandigen, salzigen Böden der australischen Wüste. Ihre Wurzeln sind reich an Kalium und osmoprotektiven Substanzen: das Dimethylsulfoniumpropionat (DMSP) ermöglicht ihr das Überleben unter extremen klimatischen Bedingungen bei sehr großer Trockenheit oder hohem Salzgehalt. Kalium verhält sich wie eine Pumpe, die es den Zellen ermöglicht, Wasser aufzunehmen und das DMSP hält das Wasser in der Zelle zurück, um deren Feuchtigkeitsversorgung unter allen Bedingungen zu gewährleisten. Als echter Osmoseregler wird sie für ihre außergewöhnlichen feuchtigkeitspendenden Eigenschaften geschätzt.

Iparzine-4A®

Das IPARZINE-4A® ist ein aktiver patentierter Wirkstoff, der drei Komponenten vereint: Zink, Asparaginsäure und Palmitinsäure. Dieser Komplex fördert die Regenerierung der Gewebezellen und bekämpft wirksam Entzündungsprozesse. Dadurch bietet er eine gezielte Antwort auf die Probleme der Hautalterung.

Lipesters® C8SS 7030 & Lipesters® USS 7030

Die LIPESTER® C8SS 7030 und die LIPESTER® USS 7030 bekämpfen wirksam mikrobielle Entwicklungen, denn sie verfügen über antibakterielle bzw. antimykotische Eigenschaften, die durch die bekannten spezifischen Wirkungen der Capryl- und Undecylenketten erreicht werden.

Lipesters® PSS 4060

Die LIPESTER® PSS 4060 4060 tragen zum Schutz und zum Gleichgewicht der Haut bei. Sie zeichnen sich durch ihren Anteil an Palmitinsäure (einer natürlich im Gewebe vorhandenen Fettsäure) und einen hohen Prozentsatz an einer hydroxylierten Fettsäure aus: dem L-Serin, einer für ihre feuchtigkeitspendenden Eigenschaften bekannten Fettsäure.

Lipesters®

Die LIPESTER®
Die LIPESTER® sind eine exklusive und patentierte Verbindung aus Seidenaminosäuren, Serin und Fettsäuren und verfügen je nach ihrer Struktur über reparierende, feuchtigkeitspendende, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften.
Vier auf natürlichen Fettsäuren aus Seidenfäden gewonnene LIPESTER® sind verfügbar.

Stechender Mäusedorn
Ruscus aculeatus
Familie : Liliaceae
houx

Mäusedorn liebt kalkhaltige Böden und ist in den Wäldern und Hecken im Süden, Westen und im Zentrum Frankreichs sehr verbreitet. Er wird traditionell in der Behandlung schwerer Beine eingesetzt, denn er enthält steroide Saponoside, die eine gefäßverengende, entzündungshemmende und ödemhemmende Wirkung haben.

Thio-Lipesters® C8SMET 8515

Die THIO-LIPESTER® C8SMET 8515 verfügen über stimulierende Eigenschaften, die vor allem durch die Einbindung von L-Methionin (eine schwefelhaltige Fettsäure) in ihre Struktur das Haarwachstum fördern und dazu beitragen, Nägel zu stärken und Haarausfall vorzubeugen.

Rotes Weinlaub
Vitis Vinifera
Familie : Vitaceae
Vigne-rouge

Rotes Weinlaub ist ein Venentonikum. Die gesammelten Blätter enthalten Anthocyane und stärken mit ihrer Vitamin-P-Aktivität die Widerstandsfähigkeit der Venen. Es wird meistens zur Linderung schwerer Beine genutzt. Durch die enthaltenen Gerbstoffe wirkt es adstringierend.